Pflegekostenversicherung

Was ist eine Pflegekostenversicherung?

Die Pflegekostenversicherung erstattet auf Antrag die Kosten,die durch eine Pflegebedürftigkeit anfallen UND durch den versicherten Tarif abgedeckt sind. Hier können also die tatsächlichen Kosten teilweise abgesichert werden. 

Und da liegt auch schon das große Problem. Bei einer häuslichen Pflege durch Angehörige lassen sich die Kosten nur schwer belegen. Es entstehen Fahrtkosten, Lohnausfall, Zeitaufwand durch Begleitung und Besorgungen, Kosten für Pflegehilfsmittel, oder Verbrauchsmittel.... Diese Kosten dann Monat für Monat aufzulisten, zu belegen und eine Erstattung zu beantragen ist gelinde gesagt eine Zumutung. Der Pflegebedürftige kann dies of nicht mehr allein und die Angehörigen sind durch die Pflege ohnehin schon zeitlich sehr eingespannt.

Im Fall einer stationären Pflege, also im Pflegeheim, kann es eine umsetzbare Lösung sein. Hier gibt es meist nur eine Rechnung.

In allen anderen Fällen stellt sich eine Pflegekostenversicherung im Vergleich zur Pflegetagegeld- oder Pflegerentenversicherung als nicht mehr zeitgemäß dar. Die Beiträge sind zwar in manchen Tarifen etwas geringer, aber Sie wissen nicht, ob Sie die Leistungen denn im Pflegefall überhaupt erhalten. Sie bezahlen also in jedem Fall einen festen Beitrag, aber bekommen nur die Kosten erstattet, die auch anfallen.

Auf Grund der mittlerweile sehr kundenfreundlichen, leistungsstarken und flexiblen Absicherungsmöglichkeiten über eine Pflegetagegeldversicherung entscheiden sich unsere Kunden zu 0% für die Pflegekostenversicherung.

Für diese Seite wurde noch kein Inhalt erfasst.